Logo der KulturWerkstatt HarburgKulturWerkstatt Harburg e.V.

im Harburger Binnenhafen

Kanalplatz 6 • 21079 Hamburg
Telefon 040 7652613 • Telefax 040 76754506
info@kulturwerkstatt-harburg.de

Auslese logoHarburger Auslese

Die besten AutorInnen,
die besten Texte,
die besten ZuhörerInnen!

Die Harburger Auslese stellt Schriftsteller aus dem Raum Hamburg, aber auch aus Deutschland insgesamt vor. Die Autoren lesen aus Erzählungen oder Romanen, mal bereits Veröffentlichtes, mal Unveröffentlichtes, und manchmal bekommt das Harburger Publikum als erstes etwas zu hören, was erst später in den Buchhandlungen ausliegt. Das Ziel der Harburger Auslese ist es, ein möglichst breites und vielfältiges Spektrum deutscher Gegenwartsliteratur vorzustellen, wobei aber immer die Qualität der Texte im Vordergrund steht. Da sich die Güte eines Textes nicht nach der Bekanntheit seines Autors richtet, treten neben bekannteren Autoren immer wieder unbekannte auf, und es gibt nicht das eine Mal Anspruchsvolles und das nächste Mal Unterhaltendes zu hören, sondern immer Anspruch, der unterhält, oder Unterhaltung mit Anspruch.

Paarweise

Invasion

Nathalie Keigel

 

Autorenlesung mit Nathalie Keigel

Montag, 29. 05., 19:30 Uhr

Eintritt 5 € / 3 €

Nathalie Keigel wurde in Rheinfelden in der Schweiz geboren. Sie hat Geschichte und Germanistik in Basel und Hamburg studiert, heute lebt und schreibt sie in Hamburg. Seit 2013 ist sie Mitglied im Forum Hamburger Autorinnen und Autoren. Veröffentlicht hat sie in Anthologien beim Spellwerck Verlag Würzburg.
In Harburg wird sie aus der längeren Erzählung "Mit Physik hat das nichts zu tun" sowie ihre Kurzgeschichte "Zwischen" lesen.

 

Nathalie Keigel

Andreas Greve

 

Autorenlesung mit Gunther Gerlach

Montag, 26. 06., 19:30 Uhr

Eintritt 5 € / 3 €

Gunter Gerlach wohnt in Hamburg mit dem Blick über die Dächer St. Paulis. Miterfinder des Hamburger Dogmas. Veranstalter der monatlichen Literatur-Quickies. Veröffentlichung von Romanen und Krimis. Mehrere Literaturpreise, unter anderem Deutscher Krimipreis, Friedrich-Glauser-Preis für Kurzgeschichten. In Harburg wird er aus diesen Kurzgeschichten lesen, die zum Beispiel in dem Band "Von Mädchen und Mördern" gesammelt sind:
Ein Mann will eine Frau vom Selbstmord abhalten und gerät dabei selbst in Not. Ein Mädchen verwandelt seinen Liebhaber immer wieder aufs Neue, aber er bemerkt es gar nicht. Drei Bankräuber haben an alles gedacht, nur nicht daran, dass sie im Halteverbot stehen

Gunther Gerlach