Logo der KulturWerkstatt HarburgKulturWerkstatt Harburg e.V.

im Harburger Binnenhafen

Kanalplatz 6 • 21079 Hamburg
Telefon 040 7652613 • Telefax 040 76754506
info@kulturwerkstatt-harburg.de

Auslese logoHarburger Auslese

Die besten AutorInnen,
die besten Texte,
die besten ZuhörerInnen!

Die Harburger Auslese stellt Schriftsteller aus dem Raum Hamburg, aber auch aus Deutschland insgesamt vor. Die Autoren lesen aus Erzählungen oder Romanen, mal bereits Veröffentlichtes, mal Unveröffentlichtes, und manchmal bekommt das Harburger Publikum als erstes etwas zu hören, was erst später in den Buchhandlungen ausliegt. Das Ziel der Harburger Auslese ist es, ein möglichst breites und vielfältiges Spektrum deutscher Gegenwartsliteratur vorzustellen, wobei aber immer die Qualität der Texte im Vordergrund steht. Da sich die Güte eines Textes nicht nach der Bekanntheit seines Autors richtet, treten neben bekannteren Autoren immer wieder unbekannte auf, und es gibt nicht das eine Mal Anspruchsvolles und das nächste Mal Unterhaltendes zu hören, sondern immer Anspruch, der unterhält, oder Unterhaltung mit Anspruch.

The Road North - Die Straße zum Norden

Birds

Inga Sawade

Autorenlesung mit Ken Cockburn

Montag, 30. 05., 19:30 Uhr

Eintritt 5 € / 3 €

Ken Cockburn (*1960) lebt als freier Schriftsteller in Edinburgh, Schottland. Er beschäftigt sich häufig mit japanischer Lyrik und Literatur: "The Road North / Die Straße zum Norden" (ins Deutsche übers. von Christine Marendon) ist eine "Word-Map" Schottlands, zusammengestellt von Cockburn und seinem Dichterkollegen Alec Finlay, die durch ihre schottische Heimat reisten und sich dabei vom Geist des großen japanischen Dichters Basho leiten ließen, dessen "Oku-no-Hosomichi" aus dem Jahre 1689 eines der Meisterwerke der Reiseliteratur ist. Aus Cockburns und Finlays poetischer Reise entstand 2014 der Lyrikband mit dem Titel "The Road North" (in Anlehnung an Bashos Buch), der die schottische Landschaft und ihre Bewohner beschreibt. Cockburns lyrischer Zugriff auf die Welt ist offen, zeitübergreifend, naturnah und von einer sanften Kraft. Als Übersetzer aus dem Deutschen ins Englische hat er Werke von Christine Marendon, Arne Rautenberg und Thomas Rosenlöcher bearbeitet.

Ken Cockburn

The Road North

Inga Sawade

Autorenlesung mit Elisa Helm

Montag, 27. 06., 19:30 Uhr

Eintritt 5 € / 3 €

Es geht um Vögel, um die Abbildungen von Vögeln. Eine junge Fotografin, die einst durch ein eher zufällig gemachtes Foto von einem Rotkehlchen viel Lob und einen Preis bekommen hat, möchte diesen Erfolg unbedingt wiederholen. Vögel bleiben weiterhin ihr Motiv, aber es sind nicht die Tiere selbst, es sind ihre Abbildungen, seien es Tätowierungen von Kolibris oder ein Schwarm Krähen, der plötzlich so aussieht "wie ein großer schwarzer Vogel selbst". Schließlich beherrschen Vögel selbst ihre Träume...
Die Hamburgerin Elisa Helm hat Japanologie, deutsche Literatur und Koranistik an der Universität Hamburg studiert. 2012 bekam sie den ersten Preis beim AstroArt-Literaturwettbewerb.

Elisa Helm